Neuerungen Verbandkasten

Sie sind hier: Startseite / Infothek / BfGA Newsletter / Neuerungen Verbandkasten

Neues Material im Betriebsverbandkasten

Häufig sind es nicht die spektakulären Verletzungen, die das Unfallgeschehen in den Unternehmen bestimmen.

Kleinere Verletzungen, wie z. B. Schnittwunden, können bereits mit Materialien aus dem Verbandkasten versorgt werden.

Das Erste-Hilfe-Material sollte deshalb in Unternehmen schnell erreichbar und leicht zugänglich bereitgehalten werden. Geeignetes Erste-Hilfe-Material enthalten z. B.:

  • der kleine Verbandkasten nach DIN 13157
  • der große Verbandkasten nach DIN 13169 (zwei kleine Verbandkästen entsprechen einem großen Verbandkasten)

Die Normen für Betriebsverbandkästen wurden nun auf Basis des aktuellen Unfallgeschehens überarbeitet. Nach den neuen Normen enthalten die Verbandkästen eine Kälte-Sofortkompresse, die ohne Vorkühlung bei Prellungen, Zerrungen und Verstauchungen hilfreich ist.

Da sowohl im kleinen als auch im großen Verbandkasten nicht alle Positionen verändert wurden, ist es nicht erforderlich einen komplett neuen Verbandkasten anzuschaffen. Vorhandene Verbandkästen können ohne großen Aufwand den neuen Normen angepasst werden. Die geänderten Inhalte der Verbandkästen gibt die nachfolgend dargestellte Liste wieder.

Gem. neuer DIN 13157 und DIN 13169 müssen in einem kleinen Verbandkasten sowie einem großen Verbandkasten folgende Inhalte ergänzt werden:

Kleiner Verbandkasten

  • 8 Pflasterstrip 25mm x 72mm,
  • 1 Verbandpäckchen DIN 13511 – K
  • 1 Kälte-Sofortkompresse Fläche mit min. 200 cm²

Großer Verbandkasten

  • 16 Pflasterstrip 25mm x 72mm,
  • 2 Verbandpäckchen DIN 13511 – K
  • 2 Kälte-Sofortkompresse Fläche mit min. 200 cm²

Einen ausführlichen Vergleich der Veränderungen finden Sie in unserer Download-Version.

Download

Newsletter