Sicherheits Certifikat Contraktoren (SCC) - Definition

Sie sind hier: Startseite / Glossar / Fachbegriffe S – U / Sicherheits Certifikat Contraktoren (SCC)

Sicherheits Certifikat Contraktoren (SCC)

Das Sicherheits Certifikat Contraktoren (SCC) ist ein bei der TGA (Trägergemeinschaft Akkreditierung GmbH) anerkanntes Arbeitsschutzmanagementsystem, das ursprünglich in den Niederlanden von den dort ansässigen Mineralölkonzernen genutzt wurde, um das Arbeitsschutzniveau bei Einsatz von Kontraktoren (Subunternehmern) zu erhöhen.

In der Industrie werden in steigendem Maße Kontraktoren (Auftragnehmer) für technische Dienstleistungen eingesetzt. Damit die Auftraggeber ihrer Sorgfaltspflicht bei der Auswahl der Kontraktoren nachkommen, bestehen sie immer häufiger auf SCC-zertifizierte Unternehmen.

Das Arbeitsschutz-Management-System „Sicherheits-Certifikat-Contraktoren“ (SCC) fordert in seinem Regelwerk eine anerkannte Schulung und Prüfung zu den Themen Sicherheit, Gesundheits- und Umweltschutz (SGU) für alle operativ tätigen Mitarbeiter und Führungskräfte der Kontraktoren (Auftragnehmer).

Die BfGA bietet die erforderlichen Schulungen als Inhouse-Seminare an.