Vibration - Definition

Sie sind hier: Startseite / Glossar / Fachbegriffe V – Z / Vibration

Vibration

Vibrationen sind Schwingungen, die z. B. von Fahrzeugen oder kraftbetriebenen Handmaschinen ausgehen und in den Körper geleitet werden und damit zu gesundheitlichen Schäden führen können.

Die EG-Richtlinie „Mindestvorschriften zum Schutz von Sicherheit und Gesundheit der Arbeitnehmer vor der Gefährdung durch physikalische Einwirkungen (Vibrationen)“ definiert zwei Arten von Vibration:

  • Hand-Arm-Vibrationen: Mechanische Schwingungen, die bei Übertragung auf das Hand-Arm-System des Menschen Gefährdungen für die Gesundheit und Sicherheit der Arbeitnehmer verursachen, insbesondere Durchblutungsstörungen, Knochen- oder Gelenkschäden, neurologische oder Muskelerkrankungen;
  • Ganzkörper-Vibrationen: Mechanische Schwingungen, die bei Übertragung auf den gesamten Körper Gefährdungen für die Gesundheit und Sicherheit der Arbeitnehmer verursachen, insbesondere Rückenschmerzen und Schädigungen der Wirbelsäule.

Je nach Schwingungsstärke darf mit einem Gerät nur eine begrenzte Zeit gearbeitet werden. Zunächst sollten jedoch die Möglichkeiten der Technik ausgeschöpft werden. Es gibt z. B. Meißelhämmer mit vibrationsdämpfenden Griffhülsen und rückstoßgeminderte Niethämmer. Bei Fahrzeugen ist eine gute Federung des Fahrersitzes wichtig.