Zement -Definition

Sie sind hier: Startseite / Glossar / Fachbegriffe V – Z / Zement

Zement

Zement birgt bei der Verarbeitung die Gefahr von Verätzungen und Reizungen, da durch den Zusatz von Wasser eine stark alkalische Lösung entsteht (hoher pH-Wert). Außerdem enthält Zement Spuren von Chromat, das bei regelmäßigem Kontakt Hauterkrankungen verursachen kann. Die Chromatallergie, auch bekannt als Maurerkrätze, entsteht vor allem bei der Verarbeitung von Sackware, denn hierbei besteht häufiger und intensiver Hautkontakt.

Seit 2005 dürfen die Hersteller nur noch Zementmischungen anbieten, die chromatarm sind. Beim Umgang mit frischem Mörtel und Frischbeton ist Handschutz notwendig. Empfohlen werden nitrilgetränkte Baumwollhandschuhe; Lederhandschuhe sind ungeeignet. Darüber hinaus ist Hautschutz wichtig.